se Havaneser im VDH/VK
 

Über uns
Mein Name ist Kerstin Segbers und ich lebe mit meinen Mann Klaus Segbers und unseren drei Havanesern Cubano, Fiona und Polly im ländlich gelegenen Ramsdorf. Unsere Hunde sind für uns vollwertige Familienmitglieder und dürfen sich bei uns im Haus oder in unserem eingezäumten Garten jederzeit frei bewegen. 
Als wir uns 2006 auf die Suche nach unserem ersten eigenen Hund machten, fiel uns die Entscheidung nicht leicht, da es ja so viele unterschiedliche Rassen auf der Welt gibt. Große Hunde, kleine Hunde, mit langem und kurzem Fell. Wir haben uns ein großes dickes Buch zur Hilfe genommen, in dem alle Hunderassen der Welt aufgeführt waren. Ja, das ist er! Unser Traumhund, ein Havaneser sollte es sein. Wir hatten zuvor noch nie etwas von dieser einfach nur tollen Hunderasse gehört und sind nun von dem Havi-Virus infiziert ;-)

 

Frankreich 2010


 


Im Jahre 2007 zog unser erster Havaneser Cubano zu uns. Da Cubano sich zu einem vorzüglichen Vertreter seiner Rasse entwickelte, haben wir uns entschieden, Cubano auf Ausstellungen vorzustellen. Nun besitzt er zwei Champion-Titel und die Zuchtzulassungsprüfung des VDH/VK hat er zu unserer Freude auch ohne Einschränkungen bestanden. Wir sind in der Zwischenzeit auch Mitglied im Verband Deutscher Kleinhundezüchter geworden, um noch mehr über diese tolle Rasse und auch über die Hundezucht im Allgemeinen zu erfahren. 

 

Auf diesem Bild war Fiona gerade mal eine Stunde bei uns :-)

 

Cubano brauchte natürlich etwas Verstärkung und so zog unsere kleine Fiona-Maus zwei Jahre später zu uns. Die Beiden verstanden sich direkt auf Anhieb und sind nach wie vor unzertrennlich.
Da Fiona leider einen zuchtausschließenden Fehler hat, haben wir mit ihr keine Ausstellungen besucht. Sie freut sich selber bestimmt sehr darüber, viel lieber buddelt sie im Garten oder rennt durch Pfützen.   

Der große Wunsch auch einmal selber Havaneser zu Züchten wuchs bei mir von Tag zu Tag. Ich wollte Gesunde und vitale Welpen züchten, die das bestmöglichste Erbgut von den jeweiligen Eltern mit auf den Weg bekommen. Da unsere  Fiona ja leider einen kleinen Zahnfehler hat und somit bei ihr die Voraussetzungen für eine gute Zuchthündin nicht gegeben sind, entschieden wir uns, noch einen kleinen Welpen bei uns einziehen zu lassen. Frei nach dem Motto "Aller guten Dinge sind Drei" :-).

Nach längerer Suche war es dann auch endlich soweit. Polly zog zu uns und bereichert seit 2012 unser Leben. Zu unserer Freude hat sich Polly zu einer vorzüglichen Rassevertreterin entwickelt und die Zuchtzulassungsprüfung  des VDH/VK  mit Leichtigkeit ohne Einschränkungen bestanden.


Mein Mann Klaus und Polly

 

Nun fühlen wir uns mit den Dreien komplett und wir freuen uns auf das, was noch kommen mag :-).