se Havaneser im VDH/VK
 

Die Pflege eines Havanesers

Bewegung:
Ein Havaneser ist zwar klein, aber in ihm steckt jede Menge Leben und Energie. Er liebt lange Spaziergänge, Fahrradfahren, Joggen gehen, schöne Ausflüge ans Meer, er tobt sehr gerne und sucht immer wieder eine neue Beschäftigung mit seiner Familie. Er liebt Kinder über alles und spielt unentwegt mit ihnen. Sehr viel Liebe und Zuneigung sollten Sie Ihrem Havaneser schenken, damit er sich bei Ihnen richtig wohl fühlt.Bevor Sie sich einen kleinen Havaneser ins Haus holen, der sich am wohlsten in Gesellschaft von Menschen fühlt, sollten Sie es sich gut überlegen, ob Sie genügend Zeit haben um seinen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Falls ja, wird Ihnen Ihr neuer Begleiter jederzeit dafür danken, wirklich jederzeit und Ihnen jede Menge Spaß und gute Laune ins Haus holen.

Haarpflege:
Die Fellpflege eines Havanesers ist leichter als es auf den ersten Blick scheint.
Er sollte nach Möglichkeit zwei bis drei mal pro Woche komplett durchgebürstet werden. Je nach Fellstruktur und natürlich mit etwas Übung werden Sie jeweils ca. 10 Minuten dafür brauchen. Falls sich kleine Verfilzungen im Fell befinden, bürsten Sie die Knoten vorsichtig heraus, um das schöne seidige Fell eines Havanesers nicht zu zerstören. Viele Havaneser genießen diese kleinen Streicheleinheiten und lassen sich das Bürsten ohne Probleme gefallen.

 

Gebadet werden sollte er nach Möglichkeit nicht öfter als einmal im Monat, falls es doch nötig sein sollte, so benutzen Sie bitte jedes Mal ein rückfettendes Hundeshampoo, damit sein Fell und seine Haut nicht austrocknet.

 

Augenpflege:
Da die Augen eines Havanesers auch schon mal ein wenig tränen können und sich dadurch braune Ablagerungen bilden können, ist es wichtig, das Fell unter den Augen regelmäßig zu säubern. Benutzen Sie einfach einen kleinen feinzahnigen Kamm und bürsten die Ablagerungen heraus. Natürlich können Sie auch ein feuchtes Tuch oder Watte zum Säubern nehmen.


Ohrpflege:
In den Ohren eines Havanesers wachsen viele kleine Haare. An ihnen kann sich unnötig Schmutz sammeln, in dem sich dann Bakterien und Entzündungen bilden können. Um dies zu verhindern, sollten Sie einmal pro Woche die Haare im Ohr mit einer abgerundeten Pinzette vorsichtig zupfen. Seien Sie bitte sehr vorsichtig, da der Havaneser im Ohr sehr schmerzempfindlich ist.


Zahnpflege:
Die Reinigung der Zähne unterstützt man am Besten mit Büffelhautknochen, festen Hundekuchen etc. Natürlich kann man auch die Zähne der Hunde mit einer speziellen Hundezahnpasta putzen. Wenn Sie ihn bereits im Welpenalter ans Zähneputzen gewöhnen, wird er dies ohne Probleme dulden. Bei starkem Zahnsteinbelag oder Entzündungen muss der Tierarzt aufgesucht werden.